Was kommt, wenn Hugo geht - Sommerdrinks 2013 Quelle: www.julesmumm.de Wir können uns noch - mehr oder weniger lebhaft - an den Som...

Adios, Hugo!

By | 09:03 Leave a Comment

Was kommt, wenn Hugo geht - Sommerdrinks 2013


Quelle: www.julesmumm.de
Wir können uns noch - mehr oder weniger lebhaft - an den Sommer von Aperol Spritzer erinnern. 2011 muss das gewesen sein: das Trendgetränk schwappte in einer bittersüßen pinken Trendwelle vom Süden auch in unsere Gefilde und sicherte sich im Sturm einen Platz auf jeder Cocktailkarte des Landes. Doch mit Sommergetränken verhält es sich wie mit dem Sommer selbst: der Spaß ist zeitlich begrenzt und endet spätestens Ende September.

Doch: jedes Jahr kommt er - der Sommer und damit sein jeweiliger Trendcocktail - aufs Neue. 2012 war dann Hugos Sommer. Hugo war in aller Munde. Der süße Mix aus Martini Asti, Holundersirup und Minzblättern eroberte vor allem die Herzen der Frauen und war Sommerliebe auf den ersten Schluck. Doch damit ist heuer Schluss, denn unsere neuen Favoriten für den Sommerdrink 2013 stehen schon in den Startlöchern. 

Quelle: www.andaloe.de

Andalö Splish
Besonders im Norden Deutschlands stolpert man dieser Tage wieder vermehrt über den "Andalö Splish". Das Rezept dafür ist denkbar einfach: Man mixe 4 cl Andalö Likör mit 6 cl Prosecco oder Sekt und einem Spritzer Soda; das Ganze wird dann auf Eis mit Strohhalm und Orangenscheibe serviert. Der Sanddorn Likör und der Prosecco harmonieren fabelhaft, so dass das Getränk zwar quietschorange aussieh, aber nicht zu süß ist.



Quelle: www.limoncello.it

Limoncello Spritz
Ja, es ist uns ernst: Wir präsentieren tatsächlich einen Cocktail mit Limoncello. Eigentlich dachten ja auch wir, dass sich der wie geschmolzene Nimm 2 aussehende Likör bereits in den 80er Jahren von den Cocktailkarten der Welt verabschiedet hätte, aber dem ist nicht so: einige Teelöffel davon in ein zur Hälfte mit Wein gefülltes Glas geben, mit Clubsoda auffüllen und Limonenscheibe garnieren - fertig ist der Limoncello Spritz. Für die noch frischere Variante empfiehlt sich übrigens, das Mischungsverhältnis von Wein und Soda 1/4 zu 3/4 zu verändern.




French Icône
Credits: Patrick Pabst/ho
Ganz neu und extra für 2013 kreiert ist dieser Cocktail. Im Rahmen der Cattier Challenge, zu der der Big Boss von Cattier Champagner die 16 TeilnehmerInnen persönlich einlud, wurde in diesem Jahr der Mix von Klaus Hoppe, Bartender im "The Charles Hotel" in München, zum Sieger gekürt. Zwar ist seine Mischung wieder pink (wir erinnern uns vage an den pinken Aperol-Sommer), allerdings hat er sonst nicht viel mit dem 2011er Getränk gemeinsam. Der überraschende Mix besteht aus 2 cl Vodka, 2 cl Rosensirup und 2 Barlöffeln Sommerbeeren-Tee (Granulat; nicht aufbrühen), die in einem Shaker ordentlich durchgeschüttelt werden. Durch ein Sieb in ein Glas ohne Deko füllen und mit Champagner (oder Prosecco) auffüllen - Fertig.



Welches Getränk sich nun bis zum Ende des Sommers durchsetzt, wird sich zeigen. Fakt ist: am beliebtesten sind ohnehin Radler und Weinschorle, aber das muss uns ja nicht kümmern. Na dann: Prost!




Neuerer Post Älterer Post Startseite

0 Kommentare: