Schnell - schneller - Watsky! Derzeit sorgt nicht nur in Amerika ein für die Rap- und HipHop Szene eher ungewöhnlicher Mann für Aufsehen ...

Watsky: Schnell, jung und begabt

By | 09:12 Leave a Comment

Schnell - schneller - Watsky!

Derzeit sorgt nicht nur in Amerika ein für die Rap- und HipHop Szene eher ungewöhnlicher Mann für Aufsehen



Credit: Gage S. Kidmore
Gut, wir sind uns redaktionsintern nicht ganz einig, ob man von "Mann" sprechen kann, wenn man
über Watsky schreibt, sieht er doch noch so jung aus. Doch das täuscht: Der in San Francisco geborene George Virden Watsky ist Baujahr 1986 und gerade fleißig dabei, in die Hall of Fame des Raps einzugehen. Allerdings - und das macht ihn zu einem wahren Ausnahmekünstler - ist er eher das Gegenteil von allem, was man so erwartet, denkt man an Rap. Blass, etwas lispelnd, nach eigenen Angaben mit jüdischen Wurzeln und im Karo-Hemd ist eher eher poetischer Rapper oder rappender Poet.

Seine Karriere begann, als er 2006 den Titel "Youth Speaks Grand Slam Champion" holte und zum "Brave New Voices International Poetry Slam Champion" gekürt wurde. Zahlreiche Titel auf nationaler und internationaler Ebene folgen. Watsky widmet sich in seiner Slam Poetry und auch in seinen Songtexten von jeher auch politischen und sozialkritischen Themen, ein immer wieder kehrendes Thema seiner Songs ist außerdem Liebe in allen Facetten, was nicht nur seine Fans, sondern auch seine Kritiker schätzen.

2009 schließlich veröffentlicht der damals 23-Jährige sein erstes Album: "Watsky", 2010 folgt "Guilty Pleasures", das er auf seiner Website (www.georgewatsky.com) zum Gratisdownload bereit stellte. "Guilty Pleasures" besteht aus Mashups der Tracks seines ersten Albums mit populären Stücken, klingt teilweise melancholisch, ist aber auch streckenweise textlich wirklich witzig.

Das nächste Album aus Watskys Feder folgt 2011 mit "A New Kind of Sexy", 2012 "Watsky & Mody", das er gemeinsam mit Kush Mody aufnimmt. Nicht nur beim Rappen verliert der Junge keine Zeit, sondern auch was das Vorantreiben seiner Karriere betrifft. Im selben Jahr geht er noch auf seine "Nothing like the first time"-Tour, die ihn durch Städte wie Chicago, New York City und Boston führt, aber auch nach London. Sein Touralbum nennt er "Live! At the Troubadour". Außerdem sichert er sich eine Einladung in die legendäre Ellen DeGeneres Show und kündigt seine Tour "Sloppy
Quelle: edwardspoonhand.com
Seconds" an.

Klug und digital native wie er ist, bedient Watsky sämtliche Kanäle der Online-Gemeinde, ist auf youtube, twitter und facebook vertreten und sorgt ständig für News-Nachschub. Wir haben den Verdacht, dass es sich um ein kreatives Allround-Talent handelt, denn Watsky ist außerdem in einer Folge der amerikanischen Kultserie "Arrested Development" zu sehen und füttert seinen youtube Kanal LOUD unaufhörlich. 

Gerade hinter sich gebracht hat er seine "Cardboard Castles"-Tour, die ihn nicht nur durch Nordamerika und Kanada führte, sondern auch Zwischenstopp in europäischen Ländern wie Österreich, Deutschland, Belgien und der Schweiz machte. Das gleichnamige Album wurde zum Hit der iTunes HipHop Charts in Kanada, Großbritannien und Kanada. Wir sind uns sicher: Watsky ist einer, der gerade dabei ist, auf der Überholspur ganz nach oben zu rasen. Schnell.


Unser Anspieltipp: "Sloppy Seconds", weil so schön sommerlich und romantisch









Follow Watsky:
Neuerer Post Älterer Post Startseite

0 Kommentare: