Die CST-01 ist die dünnste Armbanduhr der Welt und wie wir finden: auch an Design nur schwer zu schlagen Sie ist nur 0,8 Millimet...

Superschlank

By | 11:18 Leave a Comment

Die CST-01 ist die dünnste Armbanduhr der Welt

und wie wir finden: auch an Design nur schwer zu schlagen



Sie ist nur 0,8 Millimeter dünn, noch nicht einmal wirklich erhältlich und trotzdem schon ganz dick im Geschäft: die CST-01 Armbanduhr der amerikanischen Hersteller Central Standard Timing. Doch beginnen wir am Anfang: 0,8 Millimeter dünn. Das ist kein Tippfehler, die Uhr ist tatsächlich nicht einmal einen ganzen Millimeter dick.


Bewerkstelligen lässt sich das vor allem dadurch, dass beim Design völlig auf irgendwelche Knöpfe oder Ähnliches verzichtet wurde. Die Uhr wird mit der mitgelieferten Docking Station aufgeladen und eingerichtet - 10 Minuten laden reichen für eine Lebensdauer von einem Monat. Beeindruckend!


Doch beeindruckend geht es weiter: Die CST-01 wiegt nur 12 Gramm. Auch da kommt dem Teil das wirklich auf das Minimum reduzierte Design - nämlich ein E-Ink Display und das Armband - zugute. Neben der technischen Fakten, die uns sowieso nur am Rande interessieren (hey, sie funktioniert und sieht gut dabei aus!), ist auch die ursprüngliche Entstehungsgeschichte der Uhr bemerkenswert.

Dave Vondle, seines Zeichens Interaction Designer und Elektroingenieur, und der Industriedesigner und Igenieur Jerry O'Leary, gründeten im Dezember 2011 die Firma Central Standard Timing, nachdem Dave die Idee hatte, mit Hilfe eines E-Ink Displays die dünnste Uhr der Welt zu bauen. Die beiden arbeiteten von nun an rund um die Uhr am Design und der Entwicklung der Uhr. Selbst in Chicago ansässig, holten sich die beiden amerikanische Zulieferbetriebe ins Boot.

Neben einer Uhr, die designtechnisch und funktionell überzeugt, war ein weiteres ehrgeiziges Ziel Vondles und O'Learys, die Uhr außerdem in Amerika herzustellen - und das zu einem erschwinglichen Preis. Um mit der Produktion beginnen zu können, starteten die beiden schließlich im Jänner 2013 eine Kickstarter-Finanzierungskampagne.

Die Kampagne lief 45 Tage und sollte den beiden die 200.000 Dollar Startkapital sichern, die sie benötigten. Es fanden sich über 7.000 Unterstützer, so dass am Ende der Frist über eine Million Dollar aufgebracht wurden.

Die Auslieferung der Uhr an die Kickstarter-Unterstützer erfolgt ab September 2013. Wer zu den Early-Birds gehören möchte, kann die Uhr und Ladestation (insgesamt bereits ab USD 145, ohne Lieferung) bereits auf centralstandardtiming.com vorbestellen. Die Auslieferung erfolgt ab Dezember 2013.



Bilder: (c)centralstandardtiming.com
Neuerer Post Älterer Post Startseite

0 Kommentare: