Wieder nicht die Hölle Dance like no one can see you... "Ich tanze nicht." Schwer zu verstehen für Menschen, die nur ei...

Musik-Hölle

By | 11:22 Leave a Comment
Wieder nicht die Hölle

Dance like no one can see you...



"Ich tanze nicht." Schwer zu verstehen für Menschen, die nur einen Gin Tonic und ein zumindest mäßig gutes Lied brauchen, um zum Tier zu werden (mich), ich weiß. Aber es gibt sie. Diese Menschen, die behaupten, absolut nicht zu tanzen und absolut nicht zu singen. Ich stelle mal die gewagte Theorie auf: Lüge!

Jeder kann tanzen - manchmal muss man einfach nur so gekonnt durchs Leben stolpern, dass das Ganze nach Plan aussieht. Musik macht das Ganze natürlich leichter - und wahrscheinlich gehen gar nicht so wenige Menschen mit ihrem persönlichem Soundtrack im Hirn durchs Leben. Selbst Pessimisten. "Why does it always rain on me", "Singing in the rain", "It's raining men" (je nach aktueller Stimmungslage) bietet sich da ja wahrlich an. Das Gute an der Musik ist: sie bietet für jeden Geschmack und jede Situation genau das Richtige.

Nach einer durchzechten Nacht auf der Couch chillen? "Oh what a Night!" von den Guano Apes. Familienfeier bei den Verwandten am Land? "Runaway Train" (Soul Asylum). Zum ersten Mal seit der Sommerpause laufen gehen? "'Till I collapse" von Eminem. Im Büro den wartenden Stapel Arbeit betrachten: "All these Things I hate (revolve around me)" von Bullet for my Valentine. Dem Ex in der Stadt über den Weg laufen? "I hope you die" von der Bloodhound Gang. Der Neuen vom Ex begegnen: "I hope you die" von der Bloodhound Gang. Die ehemalige Lehrerin sehen, die einem beim Abi durchfallen hat lassen: "I hope you die" von der Bloodhound Gang - ähm... genau. Also was ich damit sagen wollte: Stimmen im Kopf zu hören muss nicht immer ein Hinweis auf Schizophrenie sein, sondern kann auch nur bedeuten, dass man eben einen guten Lebens-Soundtrack hat.

Fast jeder hat wohl auch das eine Lied, das uns zum Dancing- und Singstar werden lässt. So wie ich. Bei mir ist das... äh... eigentlich alles. Ich brauch nur eine Dusche dazu.

(c) Foto: www.trespassmag.com


Neuerer Post Älterer Post Startseite

0 Kommentare: